Strümpfe und Strumpfhose im Leben der Frauen

Strümpfe und Strumpfhose getragen mit hohen Absätzen und kombiniert mit schönen Kleidern oder Röcken sind nicht nur ein absoluter Hingucker sondern auch ein unverzichtbares und elegantes Element jeder Kleidung. Genau so wie die Unterwäsche sind sie unter den Top Hits im Fetischbereich und tragen stark zu unserem Selbstvertrauen bei.

Heutzutage tragen viele Frauen immer öfter Hosen und ersetzten damit die Strümpfe und Strumpfhose. Zahlreichen Umfragen und natürlich eigenen Beobachtungen zu Folge regt nichts die Fantasie unserer Männer mehr an, als das gehauchte Versprechen, von Beinen in Strumpfhosen und Strümpfen.

Ich möchte Dich an dieser Stelle ein wenig in die Geschichte der Strumpfhose entführen…

Das Privileg Strümpfe zu tragen lag im XVI Jahrhundert zuerst nur bei unseren Männern. Erst später folgten die Frauen dem Beispiel der englischen Königin Elizabeth und trauten sich Strümpfe zu tragen. Viele Jahrhunderte schmückten die modebewussten Frauen ihre Strümpfe mit Schleifen und Edelsteinen. Im Jahr 1938 entwickelte dann die Firma DuPont eine Neuheit und bereicherte die Welt um die allseits bekannten Nylonstrümpfe.

Diese Rarität führte dazu, dass Frauen in Schlangen an den Kaufhäusern standen, um an die begehrten Nylonstrümpfe zu kommen. Auch Damen aus der Provinz nahmen weite Reisen auf sich, um in den großen Städten schöne Strümpfe zu kaufen. In der Zeit des zweiten Weltkrieges wurde die Strumpfproduktion gestoppt. Kreative und verzweifelte Frauen behalfen sich einfachen Stiften um eine verlockende Strumpfnaht an ihren Beinen zu zaubern.

In den 60er Jahren gewannen Strümpfe dann mehr und mehr an Popularität. Mary Quant kürzte die Rocklänge, die Rock´n´Roll Bewegung trug ihren Teil dazu bei und „Spandex“ sorgte mit seinen besonders elastischen Fäden für eine weitere Revolution in der Strumpfindustrie. Genau in dieser Zeit wurden dann auch unsere Strumpfhosen erfunden. Dank der Verwendung von Spandex durch DuPont im Jahre 1959 (Lycra) wurden Strümpfe und Strumpfhosen sehr komfortabel, sehr elastisch und stabil. Seit den 60ern ist dieses Element der Damengarderobe zu einem der elegantesten und raffiniertesten Accessoires geworden.

damen-feine-stumpfhosen_PAFIA_transparenze

Was sind aber die wichtigsten Regeln des Strümpfe Tragens?

1. Strümpfe und Strumpfhosen in dunkleren Tönen verlängern visuell die Beine und machen sie schmaler. Im Gegenzug die hellen Töne wodurch Beine kürzer wirken. Und bitte nicht den Fehler machen. Weiße Strümpfe zu tragen! Nur Bräute oder Krankenschwestern dürfen das! Zu heller Kleidung sollte man hautfarbene Strümpfe tragen.

2. Strümpfe mit Verzierung sehen nur mit hohen Absätzen gut aus. Und schon gar nicht mit Ballerinas!

TRASPARENZE_SAX

3. Billige Strumpfhosen haben oft starke Nähte, die durch die Kleidung sichtbar sind. Wähle Deine Strumpfhose am besten ohne Naht oder mit sehr flachen Nähten aus. Die kann man selbst unter einem leichten Chiffonkleid tragen.

4. Transparente Nahtstrümpfe sind für Ladies mit geraden Beinen gut geeignet. Hierbei muss man aufpassen, dass man die Naht richtig mittig platziert!

TRASPARENZE_JESSY_Black1

5. Strümpfe in Kombination mit Sandalen ist Tabu!!!

6. Große Prints auf den Strümpfen machen Deine Beine visuell dicker. Such Dir Strümpfe mit dezenten Prints aus.

7. Matte Strumpfhosen passen nicht zu einer jungen Frau. Sie sehen einfach zu streng aus.
8. Qualitativ hochwertige Produkte riechen auch oft viel besser. Jeder Hersteller nutzt da sein ganz eigenes besonderes Aroma.

9. Für Strümpfe eignet sich am besten die Handwäsche mit 30 Grad. Somit machen diese lange Zeit Freude.

trasparenze-farfalla1

10. „Ausgerechnet die unpraktischsten Kleider und die leichtesten Schuhe, die zartesten Hüte und die dünnsten Strümpfe sind am elegantesten“- sagte einmal Simone de Beauvoir.

11. Meide bitte Falten auf Deinen Strümpfen, das sieht einfach sehr unordentlich aus!

12. Vergiss nicht! Strümpfe und Strumpfhosen machen Dich sehr viel weiblicher. Dies ist nur das Privileg der Frauen. Und Dein Mann oder Verehrer sagt Dir bestimmt nicht, dass Essen wäre zu salzig, wenn Du ihm dieses mit Strümpfen servierst. :)

13. Strümpfe oder Strumpfhosen? Auch wenn selbstbewusste Damen Strümpfe unter ihren Kleidern tragen, ist auch in unserer Zeit der Strumpfgürtel kein selbstverständliches Accessoire wie er es in den 60er Jahren war. Heute wird es eher zur Verführung denn als Teil der erotischen Garderobe genutzt. Selbsthaltestrümpfe hingegen oder Strumpfhosen können die Frauen zu jedem Anlass tragen.