In 6 Schritten zur Weiblichkeit oder wie man den eigenen Stil verändern kann

Schritt 1. Zunächst suchst Du Dir ein paar farbenfrohe, elegante Sachen heraus, die Du schon immer einmal tragen wolltest. Dabei gilt ganz klar. Röcke und Kleider unterstreichen Deine weiblichen Energien und erlauben es Dir, Dich so richtig als Frau zu fühlen. Vielleicht orientierst Du Dich dabei am Anfang an bekannten Models oder Schauspielerinnen und nutzt deren Experimentierfreude als Inspiration für Deinen eigenen Look.

 

Schritt 2. Sprich mit Männern auf keine Fall die „Männersprache“! Dabei gilt das Sprichwort „Gegensätze ziehen sich an“ Männer haben selbst genügend Männer zum Spielen und Du tust Dir selbst damit keinen Gefallen Dich beim anderen Geschlecht als Mann zu verkaufen.

Je flexibler Du im Gespräch bist, um so mehr sieht Dein männlicher Gesprächspartner in erster Linie eine Frau in Dir und entwickelt das Bedürfnis, Dir helfen zu wollen. Deswegen hab keine Angst als schwach oder unwissend angesehen zu werden. Das hat manchmal seine Vorteile. 😉

 

Schritt 3. Fange ein Gespräch mit einem Lächeln an. Frauen haben evolutionsbedingt meist ein bezauberndes Lächeln mit in die Wiege gelegt bekommen und sollten es auch einsetzen.

Nimm Komplimente dankend an und zeige Deine natürliche und zerbrechliche Seite.

Dabei ist ersteinmal völlig egal, ob Du eine sehr starke und intelligente Frau bist und alles am besten selber lösen kannst. Das ist doch klar. Nimm Dir selbst nicht den Genuss eine echte Frau zu sein. So zeigst Du Deine von der Natur gegebene Zärtlichkeit, Zerbrechlichkeit und natürlich Deine Weiblichkeit. Lass Dich auf den Händen tragen!

 

Schritt 4. kokettiere und flirte

Für alle die mit ersterem nichts anfangen können: ko·ket·ti̱e̱·ren = (auf eine Eigenschaft von sich selbst hinweisen, um sich so interessant zu machen)

Sobald Du als Frau aufhörst zu flirten, verlierst Du ganz schnell einen Teil Deiner Anziehungskraft.

Wenn Du einen Liebsten hast, nutze Deine Superkraft und flirte mit ihm! Ein guter Flirt bringt selbst nach Jahren noch Schwung in eine Beziehung. Flirte aber nicht unbedingt in seiner Gesellschaft mit dem anderen Geschlecht, dass kann schnell seine Gefühle verletzten und Dich in ein schlechtes Licht stellen.

 

Für den Fall das Du noch Single bist, hab keine Scheu einem fremden Mann zuzulächeln, der mit Dir heimliche Blicke tauscht. Aber nicht übertreiben. Dein Flirten sollte dabei stets dezent sein und nicht aufdringlich oder unangemessen rüberkommen.

 

Schritt 5. Sei stets dankbar für Komplimente!

Nimm Komplimente über Dich, Deine Frisur oder Dein Outfit mit Freude und Dankbarkeit an! Ausreden, wie „Aber ich hab doch so schlecht geschlafen“, oder „ das hab ich im Schlussverkauf erstanden“ sind tabu! Du siehst einfach gut aus und Punkt.

 

Schritt 6. Erlaube Dir 1-3 Mal am Tag schwach zu sein. Damit ist gemeint, dass Du Deinen Emotionen freien Lauf lassen kannst. Sag dass Du auch mal Hilfe brauchst oder lehne Dich einfach an die Schulter Deines Liebsten. Die Kraft einer Frau liegt auch in Ihrer schwachen Seite.

kleid_Cherchez la femme_model4