Der Hut – der Meister der Verführung

Früher setzte der Hut immer den wichtigsten Akzent im gesamten Look. Er gibt den Ton beim Styling an und spricht Bände über den Charakter und die Laune seiner Trägerin. Er war ein perfektes Mittel, um die gesteckten Ziele zu erreichen. Diese Ziele waren, wie in allen Zeiten, immer gleich: das Männerherz zu erobern und die Rivalinnen im Schatten verblassen zu lassen. So ein kleines Detail in einer Frauengarderobe und dabei so eine Kraft! Der Hut war ein gefährliches Instrument der Manipulation, damals eine unbesiegbare Waffe der Verführung.

retro_hut_geschichte1

Beim ersten Date trugen die jungen Frauen gern einen mysteriös wirkenden Hut mit Voile, um ihr Gesicht verspielt zu verstecken. Später öffneten sie das Gesicht und reizten ihren Begleiter mit einer schicken Rose an der Hutseite. Bei wichtigen Gesprächen konnte die Dame ihre seriösen Absichten mit einem Hut von dynamischem und schlichtem Design unterstreichen. Und an Feiertagen oder auf der Pferderennbahn hatte die Frau die Möglichkeit ihre ganze Kreativität, ihren Geschmack und Stil zu präsentieren.

retro_hut_geschichte2

Feministinnen damaliger Zeigen schnitten ihre Haare plötzlich kurz und ließen die Röcke noch kürzer werden. Coco Chanel trug sogar  Hosenanzüge und Männerhüte und machte diese bei Frauen populär. Den blutigen politischen Ereignisse in Europa setzten Frauen  auf der ganzen Welt ihre Weiblichkeit und  Eleganz entgegen.

retro_hut_geschichte5

Heutzutage kehrt dieses wundervolle Accessoire endlich wieder zurück. In unterschiedlichen Formen und Modellen, Farben und Epochen schmückt es die Köpfe der Ladies von Welt. Besonderes die Hüte die die Mode der nostalgischen 30-er und 50-er Jahre des 20.Jahrhunderts widerspiegeln, sind wieder populär und erwecken die Lust auf Schönheit und Weiblichkeit.

retro_hut_geschichte6
retro_hut_geschichte7